Hochaktives Cypermethrin -Insektizid insbesondere gegen Borkenkäfer und Rüsselkäfer im Forst per Liter

Hochaktives Cypermethrin -Insektizid insbesondere gegen Borkenkäfer und Rüsselkäfer im Forst per Liter
Produktcode: AD3322
Preis ohne MWSt.: € 51,20
Preis inkl. MWSt.: € 61,44

Cymbigon ist ein nicht planzensystemisches Fraß- und Kontaktinsektizid mit breitem Wirkungsspektrum, rascher Anfangs- und ausgeprägter Dauerwirkung. Es ist hoch wirksam gegen Schadinsekten.

Information zur Anwendung: Fraß- und Kontaktinsektizid gegen großen braunen Rüsselkäfer und Borkenkäfer – Rasche Anfangswirkung – sehr wirtschaftlich.

Aufwandmenge: 1,5 l gegen braunen Rüsselkäfer; 250 l vorbeugend gegen holz- und rindenbrütende Borkenkäfer;
500 l bekämpfend gegen Borkenkäfer.

Anwendungszeitraum: Gegen großen braunen Rüsselkäfer an oberirdischen Pflanzenteilen: Pflanzen bis zum Wurzelhals in 1,5 %ige Brühe tauchen. Vorbeugend gegen holz- und rindenbrütende Borkenkäfer an liegendem, berindetem, dünnborkigem Fichtenholz: in 0,5 %ige Brühe tauchen.

Konzentration: 1,5 % gegen braunen Rüsselkäfer; 0,25 % vorbeugend gegen holz- und rindenbrütende Borkenkäfer; 0,5 % bekämpfend gegen Borkenkäfer

Wassermenge: 100 l Wasser - Form: flüssig - Farbe: gelblich

Anwendung: Die Spritzungen mit Cymbigon müssen rechtzeitig bei Befallsbeginn erfolgen, um die Schädlinge zu Beginn ihrer Entwicklung zu bekämpfen. Die Anwendungen sind bei Bedarf zu wiederholen. Auf gründliche Benetzung aller zu schützenden Pflanzenteile ist zu achten.

Gefahrenhinweise: Enthält aromatische Kohlenwasserstoffe ! Achtung ! Gefährlich für Nützlinge; nur bedingt geeignet für den integrierten Pflanzenschutz. Für Bienen mindergefährlich; trotzdem Behandlungen blühender Kulturen vermeiden. Zur Vermeidung von Risiken für Mensch und Umwelt ist die Gebrauchsanweisung einzuhalten.

 

Sicherheitsratschläge: Jeder Kontakt mit der Haut und Schleimhaut sowie jede Inhalation vermeiden. Das Pflanzenschutzmittel kann bei Kontakt mit Haut ein Brennen oder Kribbeln hervorrufen, ohne dass äußerliche Reizerscheinungen sichtbar werden. Das Auftreten dieser Stoffwirkung muss als Warnhinweis angesehen werden, eine weitere Exposition ist unbedingt zu vermeiden. Klingen die Symptome nicht ab oder treten weitere auf, muss ein Arzt aufgesucht werden. Das tragen geeigneter Schutzkleidung sowie Augen- und Atemschutz ist unbedingt erforderlich. Diesen Stoff und seinen Behälter der Problemabfallentsorgung zuführen. Leere, gut gereinigte Packung geordneter Sammelstelle mit kontrollierter Übernahme übergeben.